Carafa, Pier Luigi d. J.   † 1755-12-15
Carafa, Pier Luigi d. J.
Bearbeitet von: JO
Status: in Bearbeitung
16171677

Kardinalsname, Vorname:
Carafa, Pier Luigi d. J.

Kreationspontifikat:
Benedikt XIII. Orsini

Geburtsdatum:
1677-07-04

Todesdatum:
1755-12-15

Geburtsort:
Napoli

Sterbeort:
Roma

Belege und Anmerkungen (Person):
Alle Angaben nach DBI, Bd. 19, S. 599, 601

Vater:
Carafa, Francesco Maria (Principe di Belvedere e Marchese dŽAnzi)

Mutter:
Grimaldi, Giovanna

Kinder:
kein Eintrag

Geschwister:
Carafa, Carlo (1674-1706)

Neffen:
Carafa, Francesco

Onkel:
kein Eintrag

Tante:
kein Eintrag

Paten:
kein Eintrag

Sonstige Verwandte:
kein Eintrag

Belege und Anmerkungen (Familie):

Angaben nach Weber, Genealogien, Bd. 3, S. 217

Ordens- und Kongregationszugehörigkeit:
kein Eintrag

Promotionstitel:
Dr. iur. utr.

Promotionsort:
Roma

Priesterweihe:
1713-02-19

Bischofsweihe:
1713-01-01

Bischofsweihe durch:
kein Eintrag

Kreationsdatum:
1728-09-20

Bistümer:
1713-03-27: Titular-Erzbistum Larissa

Titelkirchen (nach HC):
1728-11-15: S. Lorenzo in Panisperna
1737-12-16: S. Prisca
1740-09-16: Albano
1751-11-15: Porto
1753-04-09: Ostia

Protektorate:
1739-01-26: Kamaldulenser [DBI, Bd. 19, S. 601]
Kongregationen:
1717-04-12 bis 1724: Sekretär der Propagandae Fidei Congregatio [DBI, Bd. 19, S. 600; Weber, Legati S. 554]

1724: Sekretär der Episcoporum et Regularium Congregatio [Pastor, Bd. 15, S. 525]

Utriusque Signaturae Referendarius (VSR):
von: 1699-04-01
bis: kein Eintrag

Uditore di Rota:
von: kein Eintrag
bis: kein Eintrag

Datario:
von: kein Eintrag
bis: kein Eintrag

Vicegovernatore:
kein Eintrag

Governatore:
1703-07-19: Camerino
1705-01-08: Ancona

Vicelegato:
1701-07-19: Urbino

Nunzio:
1713-07-20 bis 1717: Florenz

Legato:
kein Eintrag

Abbreviatore di parco maggiore:
kein Eintrag

Protonotario:
kein Eintrag

Chierico di Camera:
1708-01-12

Auditore di Camera:
kein Eintrag

Tesoriere generale:
kein Eintrag

Chronologie der Karriere / Biographie:

  • Früh für eine kuriale Karriere vorgesehen. Bereits mit 17 Jahren, 1694-10-19 erhielt er den Doktortitel beider Rechte an der Sapienza in Rom [DBI, Bd. 19, S. 599].

  • 1699-04-01: Utriusque Signaturae Referendarius [DBI, Bd. 19, S. 599; Weber, Legati, S. 553 gibt hingegen den 1699-02-19 an]

  • 1699: Cameriere segreto [DBI, Bd. 19, S. 599]

  • 1701-07-19: Ernennung zum Vizelegaten von Urbino durch Clemens XI. Albani, wo er während der Abwesenheit des Legaten Kardinal Marcello d´Aste die Regierungsgeschäfte führt [DBI, Bd. 19, S. 599]

  • 1703-09-07: Ernennung zum governatore von Camerino [Weber, Legati, S. 176]

  • 1705-01-08: Ernennung zum governatore von Ancona [Weber, Legati, S. 118]

  • 1708-01-12: Chierico di Camera [Weber, Legati, S. 553]

  • 1709: presidente delle ripe [Weber, Legati, S. 553; in Weber, Referendare, S. 515 wird 1710 angeführt]

  • 1711-10: maggiordomo des Kardinal Renato Imperiali, den er in seiner Eigenschaft als Legato a latere nach Mailand begleitet [DBI, Bd. 19, S. 600]

  • 1712-07-06 bis 1713: presidente delle strade [Weber, Legati, S. 600]

  • 1713-02-19: Priesterweihe [Mirandas, s. v.]

  • 1713-03-27: Weihe zum Titularerzbischof von Larissa [Weber, Legati, S. 553]

  • 1713-07-20 bis 1717: Nuntius in Florenz [Weber, Legati, S. 553]

  • 1717-04-12 bis 1724: Sekretär der Propagandae Fidei Congregatio durch Clemens XI. Albani [Weber, Legati, S. 554]

  • 1724: Sekretär der Episcoporum et Regularium Congregatio [DBI, Bd. 19, S. 600]

  • 1728-09-20: Kardinalsernennung [HC, Bd. 5, S. 38]

  • 1737-02-11 bis 1738-01-25: Camerlengo del Sacro Collegio. Zum Zeitpunkt seines Todes war C. Dekan des Kardinalskollegiums [DBI, Bd. 19, S. 601]

  • 1755-12-15: stirbt in Rom, beigesetzt in der Cappella di S. Francesco di Sales in S. Andrea delle Fratte [DBI, Bd. 19, S. 601]

Pfründen und Einkünfte:
kein Eintrag

Erben:
Carafa, Francesco Maria (Principe di Belvedere; Neffe) [ASR, AC, uff. 30, 12/1755, fol. 661r-712v, hier fol. 709r]

Testamentsvollstrecker:
kein Eintrag

Politische Stellung - klienteläre Bindungen:

Pier Luigi Carafa entstammte einer der ältesten und einflussreichsten Familien im Königreich Neapel. Kaum ein anderer Familienverband stellte in der Frühneuzeit vergleichbar viele Kardinäle und Prälaten. (zwölf weitere Kärdinäle und ein Papst). [Vgl. Weber, Genealogien, Bd. 3, S. 217] Am Beginn seiner Karriere kamen ihm seine verwandtschaftlichen Beziehungen zu Innozenz XII. Pignatelli (1691-1700) sehr zu gute [DBI, Bd. 19, S. 599].

Als Nuntius in Florenz hatte er vorrangig repräsentative Aufgaben zu erfüllen, grundlegende politische Probleme standen hingegen kaum auf der Tagesordnung. Die einzige Verhandlung von einiger Bedeutung beinhaltete, von Cosimo III. de Medici zu erreichen, dass dieser seine toskanische Flotte mit der päpstlichen vereinigte, um die Republik Venedig im Krieg gegen die Türken zu unterstützen [DBI, Bd. 19, S. 600].

In der Eigenschaft als Sekretär der Propaganda Fide hatte C. bis 1724 hauptsächlich mit zwei Problemen zu kämpfen: Das eine war die Sezession der Jansenisten, das andere der Ungehorsam der jesuitischen Missionare in Asien gegenüber den päpstlichen Entscheidungen, die die sogenannten chinesischen Riten betrafen. In erster genannter Frage kam es durch zu hastige und unversöhnliche Gesten seitens C.s in den Verhandlungen mit Domenico Maria Varlet zu einem herben Misserfolg, der den Bruch zwischen dem Heiligen Stuhl und der jansenitischen Kirche zu Utrecht verschärfte. [Vgl. dazu auch die Zusammenfassung im DBI, Bd. 19, S. 600 sowie bei Pastor, Bd. 15, S. 434 ff., 449 ff.]

Im Konklave von 1740 wurde er von der Partei um Kardinal Neri Corsini d. J. gewonnen und unterstützte damit die Kandidatur des Kardinals Pompeo Aldovrandi [DBI, Bd. 19, S. 600].

Bildung und Publikationen (Intellektuelles Profil):
kein Eintrag

Sonstige Anmerkungen:
Verfügt testamentarisch Papst Bendikt XIV. ein Bild zukommen zu lassen: "[…] un quadro de'migliori, che si ritrovanno persso di me, che si dovrà scegliere dalli miei Signori Esecutori Testamentarii." [ASR, AC, uff. 30, 12/1755, fol. 661r-712v, hier 665v]

Quellen:
Archivio di Stato di Roma, Archivio Capitolino [ASR, AC]

Literatur:
Hierarchia Catholica medii (et recentioris) aevi sive Summorum Pontificum, S.R.E. cardinalium, ecclesiarum antistitum series, e documentis tabularii praesertim Vaticani collecta, digesta, edita. Ab anno 1198 ... . Hg. v. Conrad Eubel, Patrick Gauchard, Remigius Ritzler u.a., 9 Bde.ff., Padua, Regensberg 1913ff. [HC]

Raco, Francesco: Carafa, Pier Luigi. In: Dizionario Biografico degli Italiani. Hg. v. Istituto della Enciclopedia Italiana, 62 Bde.ff., Rom 1960ff., Bd. 19, S. 599-601 [DBI]

Weber, Christoph: Legati e governatori dello Stato Pontificio (1550-1809). Rom 1994 (= Pubblicazioni degli Archivi di Stato 7) [Weber, Legati]

Weber, Christoph: Die päpstlichen Referendare 1566-1809. Chronologie und Prosopographie. 3 Bde., Stuttgart 2003 (= Päpste und Papsttum 31.I-III), Bd. 1 [Weber, Referendare]

Weber, Christoph: Genealogien zur Papstgeschichte. 6 Bde., Stuttgart 1999-2002 (= Päpste und Papsttum 29.I-VI) , Bd. 3 [Weber, Genealogien]

Literatur-Gesamtverzeichnis

Porträts:
kein Eintrag