REQUIEM

 
REQUIEM

Aktuell

Apr 262011
 

ACHTUNG: Das Werkstattgespräch am Fr., 20. Mai 2011 muss leider wegen Krankheit entfallen! REQUIEM – Werkstattgespräche 2011 Freitag, 20. Mai 2011, 18 Uhr c.t. Gina Möller M.A. (Universität Bonn) Die Cappella Caetani in Santa Pudentiana Die altchristliche Basilika Santa Pudentiana zählt trotz ihrer topographischen Nähe zu Santa Maria Maggiore nicht zu den touristischen „Hot Spots” Roms. Dass es sich bei der Kirche allerdings um einen der ältesten christlichen Kultorte der Ewigen Stadt handelt, scheint in Vergessenheit geraten zu sein.

Grabmäler – Sarkophagtypen

 

Tumba-Sarkophag Frei oder an der Wand stehender, vollplastischer Sarkophag auf rechteckigem Grundriss [zur Definition des Begriffs „Tumba“ vgl. Körner, Grabmonumente, S. 24]. Im Rom der Frühen Neuzeit ist die Tumba eine Ausnahmeerscheinung. Beispiele für die Tumba als Freigrabmal sind die Grabmonumente Martins V. in S. Giovanni in Laterano und Sixtus’ IV. in S. Pietro in Vaticano. Die Tumba an der Wand als Bestandteil eines Grabmals ist beispielsweise für Kardinal Giovanni Bessarion in SS. Apostoli belegt. Wannensarkophag Je nach zeitlicher Einordnung können zwei Grundformen unterschieden werden: 1.Wannensarkophag des Quattrocento und frühen Cinquecento: auf z. T. zoomorphen oder figürlichen Stützen befindet sich […]