Jun 242016
 

Requiem-Werkstattgespräche 2016 Zeit: Donnerstag, 7. Juli 2016, 18.00 Uhr c.t.   Anett Ladegast M.A. (Berlin) Pollaiuolos Bronzegrabmal für Papst Sixtus IV. della Rovere und die produktive Kraft des Todes.   Mit insgesamt 17 allegorischen Darstellungen der Tugenden und der Freien Künste, die die majestätische Liegefigur umringen, weiß das Grabmonument für Papst Sixtus IV. della Rovere (reg. 1471-1484) nicht nur durch seinen Figurenreichtum aufzutrumpfen: Die aus Bronze gefertigte Tumba, die sich ursprünglich im Kanonikerchor von St. Peter befand, ist das einzige Freigrabmal eines Papstes in Rom und setzte neue Maßstäbe für die sepulkrale Prunkentfaltung des Oberhauptes der Christenheit. Es erinnert jedoch […]

Jan 202014
 

REQUIEM – Werkstattgespräche 2014   Donnerstag, 17. Juli 2014, 16 Uhr c.t. Theda Jürjens M.A. (München): Der Künstler und sein Grabmal – zum Nachleben von Künstlern in der Renaissance. Die Grabmäler des venezianischen Bildhauers Alessandro Vittoria (1525-1608) sowie das des in Florenz tätigen Zeitgenossen Giambologna (1529-1608) dienen als Ausgangspunkt, die ‚Gattung‘ des Künstlergrabmals näher zu betrachten. Im Bezug auf die architektonische Gestaltung der Monumente lassen sich Fragen nach dem veränderten künstlerischen Selbstverständnis des Renaissancekünstlers stellen, sowie nach künstlerischen Idealen und Topoi, die oftmals als Bezugspunkte dienten, um dessen Leistung zu historisieren und entsprechen zu legitimieren.Darüber hinaus ist das Grabmal des […]

Apr 262010
 
16. April 2010 - Grabmal und Körper.  Zwischen Repräsentation und Realpräsenz in der Frühen Neuzeit

REQUIEM Studientag am 16. April 2010 an der Humboldt-Universität zu Berlin Grabmal und Körper. Zwischen Repräsentation und Realpräsenz in der Frühen Neuzeit 09:15-09:30 Uhr Horst Bredekamp (Berlin): Begrüßung Sektionsleitung: Arne Karsten 09:30-10:30 Uhr Philipp Zitzlsperger (Berlin): Einführung Formwandel und Körperwanderung in Rom – Vom Kardinalsgrabmal zum Kenotaph 10:30-11:00 Uhr Kaffee 11:00-12:00 Uhr Anett Ladegast (Berlin): Gesichter des Todes – Gesichter des Lebens. Zum Verhältnis von Körper und Porträt an römischen Grabmälern um 1500 12:00-13:00 Uhr Judith Ostermann (Berlin): Das tote Grabbild eines Regenten und Reformers – Simulacrum des verehrten Körpers 13:00-15:00 Uhr Mittagspause Sektionsleitung: Horst Bredekamp 15:00-16:00 Uhr Laura Goldenbaum […]

Apr 162010
 

Tagungsbericht „Grabmal und Identität – Geschlechterbilder in der Sepulkralkultur“ Humboldt-Universität zu Berlin, 5. Februar 2010 Tagungsbericht von Julian Blunk – 16. April 2010 Die am 5. Februar 2010 in der Berliner Heilig-Geist-Kapelle von Mitgliedern des Requiem-Projekts der Humboldt-Universität zu Berlin veranstaltete Kurztagung „Grabmal und Identität – Geschlechterbilder in der Sepulkralkultur“ verschrieb sich einem innerhalb des wissenschaftlichen Kerngeschäfts der Forschungsgruppe, der systematischen Aufnahme und Analyse römischer Kardinals- und Papstgrabmäler, per definitionem noch wenig beachteten Gegenstand: Der Rolle des Geschlechts in der Begräbniskultur der Frühen Neuzeit. Nach der Begrüßung durch die Organisatorinnen Alrun Kompa und Anett Ladegast führte Horst Bredekamp mit einer […]

Feb 012010
 

REQUIEM – Vortrag & Präsentation Kolloquium „Litlink: A Cue Card System in a Research Environment of Collaborative Work, Online Publishing and GIS“ Colloquium Manifesto Universität Heidelberg, Transkulturelle Studien, Marstallstr. 6, 4. OG, D-69117 Heidelberg Donnerstag, 25. Februar 2010, 09.15 Uhr – Freitag, 26. Februar 2010, 19.00 Uhr Universität Heidelberg – Transkulturelle Studien Kolloquium – Presseinformation – PDF Donnerstag, 25. Februar 2010, 19.00 Uhr Arne Karsten Vortrag „REQUIEM – Die römischen Papst- und Kardinalsgrabmäler der Frühen Neuzeit“ Überlegung zu Grundlagen und Erfolgsvoraussetzungen geisteswissenschaftlicher Forschungsprojekte Ankündigung – PDF Freitag, 26. Februar 2010, 19.15 Uhr Karsten Asshauer & Jörg Busse Präsentation Requiem – […]

Jan 262010
 
5. Februar 2010 - Grabmal und Identität

Grabmal und Identität Geschlechterbilder in der Sepulkralkultur Tagung an der Humboldt-Universität zu Berlin Freitag, 5. Februar 2010 Veranstaltungsort: Heilig-Geist-Kapelle, Spandauer Straße 1, 10178 Berlin Programm 15.00 Anett Ladegast / Alrun Kompa: Begrüßung 15.15 Prof. Horst Bredekamp (Berlin): Einführung 15.30 Alrun Kompa M.A. (Berlin): Geschichte und Geschichten einer Familie: Die Memoria der Barberini in Palestrina 16.15 Laura Goldenbaum M.A. (Florenz): Die Ästhetik des Vollendeten. Totenmaske, Memorialbüste und Bronzegisant im italienischen Quattrocento als geschlechtsspezifisches Bildkonzept 17.15 Kaffeepause 17.45 Judith Ostermann M.A. (Berlin): Starke Witwen im frühneuzeitlichen Spanien oder: die Freiheit in der „Trauer“ – Das Grabmal Juana Pimentels und der Aufstieg eines […]

Okt 052006
 

Vortrag Carolin Behrmann „Modell Rom. Römische Grabmalskultur transnational?“ Konferenz, 12.-14. Oktober Nordeuropa-Institut der Humboldt-Universität zu Berlin und Geisteswissenschaftliches Zentrum Geschichte und Kultur Ostmittel-europas an der Universität Leipzig (GWZO) in Zusammenarbeit mit der Heinrich-Böll-Stiftung Berlin und der Königlich Dänischen Botschaft Berlin

Sep 152006
 

Lichbildvortrag Arne Karsten „Der Schöpfer des barocken Rom: Gianlorenzo Bernini“ Freitag, 29.09.2006, 19.30 Uhr Deutsch-Italienische Gesellschaft in Hamburg Mendelssohn-Saal, Hochschule für Musik und Theater Eingang Milchstraße Anschließend Vino, Pane e Formaggio Eintritt 8.00 EUR, Mitglieder der DIG 3.00 EUR Deutsch-Italienische Gesellschaft in Hamburg Der Schöpfer des barocken Rom: Gianlorenzo Bernini (1598-1680) hat Rom geprägt wie kein anderer Künstler. Im Laufe seines langen Lebens diente er nicht weniger als acht Päpsten, und zwar nicht nur als Architekt, sondern vor allem auch als Bildhauer. Arne Karsten entwirft in seinem Buch ein komplexes Epochengemälde und führt den Leser, von der Beschreibung eines zugleich […]